Domain Recht: Tschechien mahnt Domain-Besitzer ab

22. August 2012 | Von | Kategorie: Domain News, Domain Recht

Die Tschechische Republik hat wohl eine neue Einkommensquelle entdeckt.

Diese mahnt fortlaufend Domainbesitzer ab die z.B. die Domain czech-republic.de nutzen.

Dabei klagt die Tschechische Republik gegen den Betreiber der Domain auf
Unterlassung, sowie Freigabe der Domain und Schadensersatz.

Aber auch wenn der Domain Besitzer die Domain löscht und die Forderungen bezahlt, hält es die Tschechische Republik nicht für nötig die Domain selbst zu registrieren um Missbrauch vorzubeugen.

Warum auch, denn mit Sicherheit wird die Domain sobald diese gelöscht wurde
wieder von Dritten registriert und das Spiel beginnt von neuem.

Nach unseren Recherchen, geht das schon jahrelang, hier ein Beispiel aus 2006
http://www.domainforum.info/showthread.php?t=10141

Aber das hat  nun auch das AG Charlottenburg erkannt und nicht nur den Streitwert von über 100.000 Euro drastisch auf 25.000 Euro gekürzt, sondern auch dem Kläger unmissverständlich dargelegt, dass Ihre Interessen nur in geringfügigem Maße verletzt wurden, da die Klägerin die Domain czech-republic.de seit Jahren nicht auf sich selbst registriert hat, sondern nur immer wieder, verschiedene Domaininhaber wegen Namensanmaßung abmahnt.

Anmerkung der Redaktion: keine Rechtsberatung!

Sollten auch Sie eine entsprechende Domain Abmahnung bekommen haben, fragen Sie einen Anwalt und beziehen Sie sich auf das Urteil des AG Charlottenburg Aktenzeichen C 273-11 vom 23.07.2012. Denn bei diesem bekannten langjährigen Umstand, haben Sie sicherlich gute Chancen, mit einem blauen Auge davon zu kommen.

z.Z. (21.08.12) ist die Domain wieder registriert . Der momentane Domainbesitzer ist ein Dietmar Z. aus Berlin
http://www.denic.de/webwhois/?lang=de&tld=de&domain=czech-republic

Schlagworte: , , , , ,

Ein Kommentar auf "Domain Recht: Tschechien mahnt Domain-Besitzer ab"

  1. MW sagt:

    Abmahnungen sind auch hierzulande ein großes Thema. Denn es wird gerne und viel abgemahnt, und die Opfer dieses Abmahnwahnsinns landen dann bei uns in der rechtlichen Beratung. Hier haben wir aufgezeigt, wie das verhindert werden kann, ohne dass hohe Anwaltskosten gezahlt werden müssen: http://www.my-marke.de/2012/12/domainrecht-und-probleme/
    Generell sollte bei einer Abmahnung übrigens Ruhe bewahrt werden. Auf keinen Fall ohne Prüfung durch rechtlichen Beistand irgendetwas unterschreiben!

Schreibe einen Kommentar