Domainverteilung 2014: die deutschen Domainstädte

7. Mai 2015 | Von | Kategorie: Domain News, Domain Statistiken

Domainstatistik 2014: deutsche Städte mit den meisten DE Domains

Die DENIC hat vor Kurzem die offizielle Domainstatistik 2014 für alle .de-Domains veröffentlicht. Die Domainregistry zeigt darin auf, dass bis zum 31. Dezember 2014 ca.14.6 Millionen Domainadressen mit .de-Endung in 402 deutschen Städten und Kreisen registriert waren. Zusätzlich sind über eine Million .de-Domains von Inhabern mit nichtdeutschem Wohnsitz registriert. Damit beträgt das Gesamtdomainvolumen der DotDE-Domains zum Ende des Jahres 2014 mehr als 15.8 Millionen.

Die deutsche Domainregistrierungsstelle DENIC führt seit 1995 die .de Statistiken und hat für das vergangene Jahr ein gebremstes Wachstum bei Domainneuregistrierungen festgestellt. Zudem wurden im Osten der Republik mehr .de-Domainregistrierungen vorgenommen, als im Westen.

Metropolregionen mit stärkerem Domainzuwachs
Die drei deutschen Metropolregionen Berlin, Hamburg und München dominieren weiterhin die.de-Statistik. In Berlin gibt deutlich über 955.000 DE-Domainbesitzer, in Hamburg und München um die 592.000 Domaininhaber. Doch die kleineren Städte verzeichnen bezogen auf die Einwohnerzahl – größere Domainzuwächse als die Metropolregionen. Ganz vorne: Osnabrück mit mehr als 1.000 Domainneuregistrierungen vor München und Bonn.

Bei den Landkreisen stehen die bayerischen Regionen weit vorne, was auch an der florierenden Wirtschaft rund um Freising, Starnberg und München liegen mag. Zudem gehören diese Landkreise zu den bevorzugten Wohnregionen in Süddeutschland.

Bundesländer im Domainvergleich: leichtes Plus im Osten
Im Ländervergleich liegt Hamburg mit 341 Domainadressen pro 1.000 Einwohner deutlich vor Berlin (286 Domains/1000 Einwohner) und Bayern mit 209 Domains/1.000 Einwohner). Schlusslicht der Länderstatistik sind MV, Thüringen und Sachsen-Anhalt (81 Domains/ 1.000 Einwohner).

Die DENIC hat in 2014 eine Domainwachstumsrate von 0.63 % verzeichnet und stellt fest, dass der Zuwachs gegenüber 2013 weiterhin rückläufig ist. Positive Domainregistrierungszahlen sind für Berlin, Schleswig-Holstein, Brandenburg und Thüringen vermerkt, während die Zahlen in Bayern, Hamburg und Bremen rückläufig sind. Spitzenreiter der deutschen Bundesländer sind Nordrhein-Westfalen mit 3.25 Millionen und Bayern mit ca. 2.61 Millionen .de Adressen.

.de-Domainadressen auch international beliebt
Die DE-Domains sind im internationalen Vergleich weiterhin auf den vorderen Plätzen zu finden. Wenn auch das Gesamtwachstum im Jahr 2014 mit 1.4 % etwas verhaltener war, als 2013 (2.0%), ist der Trend positiv zu bewerten. Der Zuwachs an Domaineinern mit nichtdeutschem Wohnsitz stieg auf 6.9 %. Die ausländischen Domain-Inhaber leben vorwiegend in den USA, den Niederlanden, der Schweiz und in den VAE.

Zusammenfassend teilt die DENIC mit, dass etwa jeder fünfte Einwohner der Bundesrepublik eine.de Domainadresse registriert hat. Damit steht Deutschland im weltweiten Vergleich auf dem vierten Platz hinter den europäischen Nachbarn Niederlande, Schweiz sowie Dänemark.

Die kompletten Domainzahlen der DENIC-Domainstatistik-2014 erhalten Sie unter:
http://www.denic.de/de/hintergrund/statistiken/regionale-verteilung.html

 

Schreibe einen Kommentar