Domain Recht

Richter wollen härtere Strafen

11. Januar 2021 | Von

Deutscher Richterbund kritisiert Gesetzentwurf gegen kriminelle Internet-Marktplätze

Der Deutsche Richterbund (DRB) ist der älteste und größte Berufsverband von Richtern und Staatsanwälten in Deutschland. Er wurde bereits 1909 gegründet und hat seinen Sitz in Berlin. Der DRB hat mehr als 17.000 Richter und Staatsanwälte, die in 25 Mitgliedsvereinen, 16 Landesverbänden, fünf Verbänden bei den obersten Bundesgerichten und vier Fachverbänden für Fachgerichte …

>> gesamten Domain Beitrag anzeigen <<



Vorsicht Falle: Erpressersoftware CovidLock im Umlauf

16. März 2020 | Von

Das Corona-Virus hat die Welt fest im Griff. Es gibt kaum andere News als über Covid 19 und das zieht natürlich auch kriminelle Elemente an.

Wie DomainTools jetzt berichtet, wird im Internet ein Corona Tracker namens „Corona Karte“ angeboten, der Infizierte im Umkreis des Nutzers aufspüren und anzeigen soll. Die App wird auf er Domain Coronavirusapp[.]site zum Download angeboten. Doch …

>> gesamten Domain Beitrag anzeigen <<



Nach acht Jahren Recherche: Necurs Botnet zerschlagen

13. März 2020 | Von

Eine erfreuliche Erfolgsmeldung im Kampf gegen die internationale Domainkriminalität: das größte Botnet weltweit, Necurs, wurde offline gestellt.

Seit 2012 ist das Malware Modul Necurs aktiv. Es installiert sich auf den PC der Nutzer und versendet unbemerkt gewaltige mengen an Spam Mails.Nach Untersuchungen von Microsoft wurden von nur einem infizierten PC in den vergangenen acht Jahren über 3,8 Millionen E-Mails an …

>> gesamten Domain Beitrag anzeigen <<



Bundespatentgericht: Urteil zur Marke „Black Friday“

4. März 2020 | Von

Der Kampf um die Marke „Black Friday“ wird seit längerer Zeit auch vor Gericht geführt. Geklagt hatte Simon Gall vom Portal Blackfriday.de, das bereits 2012 – vor der Eintragung der Wortmarke Black Friday – gegründet wurde und die Angebote deutscher Händler sowie Schnäppchenaktionen für Kunden auflistet. Seitdem die Wortmarke auf eine neue Inhaberin übertragen wurde, wehren sich die Händler gegen …

>> gesamten Domain Beitrag anzeigen <<



Online-Casinos: China greift durch

28. Februar 2020 | Von

Betrügereien durch Online- Glücksspiele sind nicht nur in Europa weit verbreitet, sondern auch immer häufiger in Asien. Fast alle asiatischen Länder verbieten die Online-Casinos, u.a. die Philippinen und China (außer Macao als Sonderverwaltungszone). Doch das hält Firmen nicht davon ab, weiterhin hohe Einnahmen durch Online-Casinos zu erzielen. Zu den Hauptakteuren in diesem Bereich gehören die Philippine Offshore Gaming Operations (POGOs), …

>> gesamten Domain Beitrag anzeigen <<



Neues Gerichtsurteil zur Unterlassungserklärung bei mehreren Domains

19. Februar 2020 | Von

Abmahnungen gegen Shop/Domainbetreiber im Internet werden stets mit einer „strafbewehrten Unterlassungserklärung“ ausgesprochen, die der Abgemahnte unterzeichnen sollte, um eine Auseinandersetzung vor Gericht zu vermeiden. Natürlich muss auch die Umsetzung der Unterlassung erfolgen, denn bei Verstößen gegen die Vereinbarung droht eine Vertragsstrafe.

Das Landgericht Düsseldorf hat nun in einem Verfahren über die Ausweitung der Vertragsstrafe entschieden, wenn die Unterlassungserklärung zwar nur …

>> gesamten Domain Beitrag anzeigen <<



Gerichtsurteil in Texas: Easybox zu Millionen- Schadenersatz verurteilt

14. Februar 2020 | Von

Der illegale IPTV Anbieter Easybox wurde vor dem Bezirksgericht von Texas zu einer Millionenstrafe verurteilt. Klägerin war das US-Unternehmen Dish Network LLC, das TV-Satelliten betreibt und den Betreibern von Easybox die Verletzung von Rechten an Sendungen vorwarf.

Vor Gericht konnte die Klägerin nachweisen, dass der illegale IPTV Anbieter im Jahr 2016 nachweislich mindestens 66 urheberrechtlich geschützte Sendungen abgefangen und eigenen …

>> gesamten Domain Beitrag anzeigen <<



Neues Urteil zu G-Mail: E-Mail-Service ist kein Telekommunikationsdienst

7. Februar 2020 | Von

In einem jahrelanger Streit zwischen der irischen Tochtergesellschaft Googles und der deutschen Netzagentur ist ein neues Gerichtsurteil des Oberverwaltungsgerichts Münster ergangen. Dieses hebt die Entscheidung des Verwaltungsgerichts Köln aus dem Jahr 2015 auf.

Google hatte damals gegen die Bundesnetzagentur geklagt. Diese hatte zwei Bescheide mit Zwangsgeldandrohung an Google gesandt. Darin wurde die Anmeldung des E-Mail-Dienstes G-Mail als Telekommunikationsdienst gefordert. Die …

>> gesamten Domain Beitrag anzeigen <<



Krieg unter Gummibären: Haribo versus Start up

5. Februar 2020 | Von

Das spanische Start up Ositos und Co schien eine rentable Marktlücke gefunden zu haben. Die Firmengründer Ander Méndez, Julen Justa und Tamar Gigolashvili haben eine ganz besondere Produktlinie Gummitiere auf den Markt gebracht. Nicht nur im eigenen Land sind die neuen Gummibärchen mit Alkohol ein Renner bei Erwachsenen.

Im firmeneigenen Onlineshop ositosconalcohol.com werden derzeit fünf Sorten „Cositos con Alcohol“ angeboten: …

>> gesamten Domain Beitrag anzeigen <<



Reuters-Bericht: Cyberspionage der Türkei ?

3. Februar 2020 | Von

Die britische Nachrichtenagentur Reuters hat einen Bericht zur staatlichen Cyberspionage veröffentlicht. Demnach haben die Angriffe auf Regierungen, Behörden und Organisationen in Europa und im Nahen Osten in den vergangenen Monaten deutlich zugenommen.

Britische und amerikanische Sicherheitsbeamte haben darüber informiert, dass die E-Mail Dienste mindestens 30 wichtige Behörden, u.a. Botschaften, Ministerien , bedeutende Unternehmen und Sicherheitsdienste in Zypern, Griechenland, Saudi-Arabien und …

>> gesamten Domain Beitrag anzeigen <<



US Medien berichten: Avast verkauft Nutzerdaten ?

29. Januar 2020 | Von

Avast ist ein Anbieter von Sicherheitssoftware. Vor allem die kostenfreien Antivirenprogramme, u.a. Avast Free Antivirus werden weltweit und von Millionen Nutzern heruntergeladen. Niemand fragte bisher danach, wie diese Unternehmen ihren kostenfreien Service finanzieren – bis jetzt.

Übereinstimmend berichten die Magazine PCMag und Motherboard über den Verkauf von Nutzerdaten an internationale Kunden, wie Unilever, Nestle Purina und Kimberly-Clark und sicher auch …

>> gesamten Domain Beitrag anzeigen <<



Domain blockieren: erlaubt oder nicht?

27. Januar 2020 | Von

Wer eine Domain registriert und frei von Inhalten belässt, kann unter Umständen die Rechte Dritter verletzen. Dies ist dann der Fall, wenn das Blockieren der Domain vorsätzlich und zum Nachteil Dritter geschieht.

Häufig registrieren Personen freie Domains mit Markennamen oder bekannten Begriffen, die dann für eine bestimmte Personengruppe, Behörde oder Unternehmen blockiert und der Nutzung entzogen sind. Content wird nicht …

>> gesamten Domain Beitrag anzeigen <<