Domain Smalltalk

Schweiz: Bug Bounty soll populär werden

12. Februar 2021 | Von

Im Jahr 2015 stellte die Swisscom als erstes Unternehmen in der Schweiz ein eigen finanziertes Bug Bounty Programm vor. Seitdem wurden Tausende Schwachstellen an das Unternehmen gemeldet – und auch sehr gut entlohnt. Bug Hunting ist seitdem auch in der Alpenrepublik mehr als nur ein „Sport“ für Hacker und IT-Experten.

Einer der Vorreiter für Bug Bounty Programme ist Florian Badertscher …

>> gesamten Domain Beitrag anzeigen <<



Notebooks im Capitol geklaut!

13. Januar 2021 | Von

Sturm auf das Capitol: IT-Hardware entwendet

Der Sturm auf das Capitol in der US_Hauptstadt Washington vor einigen Tagen hat die USA tief erschüttert. Das Capitol ist Sitz des US-Repräsentantenhauses, gleichzeitig auch ein „Haus des Volkes“, offen für Besucher aus aller Welt. Ein freundlicher Ort für Menschen, die an der wechselvollen Geschichte interessiert sind.

Vor Ort sind also „nur“ normale Wachmänner, …

>> gesamten Domain Beitrag anzeigen <<



Bug-Bounty-Hunter-Projekt: 1 Million US-Dollar „Kopfgeld“ ausgezahlt

1. April 2020 | Von

IT-Unternehmen sind heute immer mehr auf Hinweise zu Sicherheitslücken von außen angewiesen. Deshalb werden große Projekte aufgelegt und sogar Contests veranstaltet, in denen Systeme oder Software auf Sicherheitslücken untersucht werden. Die Globalplayer des Internets belohnen diese „Hacks“ mit meist großen Geld- und Sachprämien, bieten besonderen Talenten auch mal Jobs an.

Das Bug-Bounty-Hunter-Projekt von GitHub Programm ist auch im sechsten Jahr …

>> gesamten Domain Beitrag anzeigen <<



Block.one und Voice: zukünftig getrennte Wege?

30. März 2020 | Von

Block.one hat fast ein Jahr an der Social Media Plattform Voice gearbeitet, die mit dem Firmeneigenen Kryptosystem EOS zusammengeführt werden sollte. Voice basiert auf dem Block.one EOSIO Protokoll, das als Ersatz für die vorherigen Legacy Systeme angesehen wird. Die „Väter“ der DAPP Voice sind Brendan Blumer, CEO von Block.one, und Dan Larimer, CTO.

Im März 2020 folgte mit Voice Beta …

>> gesamten Domain Beitrag anzeigen <<



Corona Krise: Anbieter dürfen Internet drosseln

28. März 2020 | Von

Deutschland bleibt zuhause und nutzt das Internet stärker als jemals zuvor. Sind die Netze überlastet?

Die Bundesnetzagentur hat sich jetzt zur Corona-Krise gemeldet und stellt klar: „Die Netze sind derzeit stabil und gravierende Beeinträchtigungen werden aktuell nicht erwartet. Die Anbieter sind auf eine Zunahme des Datenverkehrs gut vorbereitet“.

Die Anbieter kämpfen aber derzeit mit den großen Herausforderungen einer steigenden Belastung …

>> gesamten Domain Beitrag anzeigen <<



Homeoffice und Streaming: Halten die Netze während der Corona-Krise?

20. März 2020 | Von

Das Corona-Virus wirkt sich immer deutlicher auf das Leben aus. Um die Pandemie einzudämmen, verlegen Unternehmen ihre Arbeitsplätze ins Homeoffice, während andere unternehmen die Mitarbeiter in Kurzarbeit oder sogar in die Arbeitslosigkeit schicken müssen. Kindergärten, Schulen und Universitäten sind geschlossen. Das Leben verlagert sich nach drinnen und immer mehr an den PC, das Tablet oder das Smartphone. Ganz Deutschland surft, …

>> gesamten Domain Beitrag anzeigen <<



Virtuelle ICANN Konferenz: wieder Debatte um .org-Deal

11. März 2020 | Von

Da sich das Corona Virus weiter ausbreitet, sollten Veranstaltungen mit großen Teilnehmerzahlen derzeit nur unter großen Hygieneauflagen stattfinden oder ganz abgesagt werden. Die Internet Corporation for Assigned Names and Numbers (ICANN) stellt den Schutz des Menschen vor die Veranstaltung und hat ihre 67. Konferenz ins Internet verlegt.

An der virtuellen Konferenz, die sich vor allem durch eine sehr gute technische …

>> gesamten Domain Beitrag anzeigen <<



INTERNET WORLD EXPO in München kurzfristig verschoben

9. März 2020 | Von

Die INTERNET WORLD EXPO 2020, die in dieser Woche am 10. und 11. März stattfinden sollte, wurde auch einen zunächst nicht genannten späteren Termin verschoben. Grund sind die hohen Auflagen des Referats für Gesundheit und Umwelt Münchens, die für die Veranstalter nicht in dieser kurzen Zeit realisierbar sind.

In dem Bescheid der Behörde heißt es u.a., dass: „…jede(r) Ausstellerin*Aussteller einen …

>> gesamten Domain Beitrag anzeigen <<



Domain Pulse 2020: IT-Experten zeigen Zukunftsvisionen

26. Februar 2020 | Von

Die Domain Pulse 2020 ist schon wieder Geschichte. Das Jahrestreffen der Domain-Registries nic.at, Denic und SWITCH fand vergangene Woche in Innsbruck/Österreich statt. In zwei Tagen ließen sich 250 Teilnehmer aus der IT Branche inspirieren, diskutierten über die Zukunftsaussichten des Internets, die Möglichkeiten der künstlichen Intelligenz und die Vernetzung des Lebens mit dem Medium. Dabei wurden auch Grenzen und Gefahren betrachtet.…

>> gesamten Domain Beitrag anzeigen <<



Mozilla Thunderbird: Neuerungen im Jahr 2020

31. Januar 2020 | Von

Der Mailclient Mozilla Thunderbird entwickelt sich auch 2020 weiter und jetzt wurden die geplanten Neuerungen präsentiert. Rechtlich gehört das Open Source Projekt weiterhin zur Mozilla Foundation, wird aber bereits seit einiger Zeit vollkommen independent vom Thunderbird Council gelenkt. Das orientiert sich weitgehend an den Wünschen und Empfehlungen der Community. Zuletzt hat sich Thunderbird innerhalb der Mozilla Foundation gelöst und ist …

>> gesamten Domain Beitrag anzeigen <<



Gerichtsurteil: Blackout im indischen Kaschmir unzulässig

13. Januar 2020 | Von

Internetsperren als politische Maßnahmen sind in Indien seit Jahren an der Tagesordnung. Experten schätzen, dass im Jahr 2019 mehr als hundertmal das Internet in diversen Regionen und Bundesstaaten des Landes abgeschaltet wurden. Anscheinend ist der Bundesstaat Kaschmir besonders häufig und übermäßig lange von diesen Sperren betroffen. Deshalb hat sich das Oberste Gericht Indiens, der Supreme Court in Neu-Delhi mit den …

>> gesamten Domain Beitrag anzeigen <<



Apple wehrt sich gegen FBI Pläne

10. Januar 2020 | Von

Seit Jahren tobt der Kampf zwischen den US-Behörden und dem Branchenriesen Apple. Im Jahr 2015 hatte das FBI erstmals von Apple verlangt, Methoden preiszugeben, die das Entsperren von iPhones ermöglichen. Der Konzern wehrte sich dagegen und konnte sich auch in einem folgenden Gerichtsverfahren durchsetzen. Die Argumentation des Herstellers, dass auch „Hintertüren für Behörden“ missbraucht werden könnten.

Das FBI verfolgte dann …

>> gesamten Domain Beitrag anzeigen <<